Swinger Wochenende erotischer Städtetrip

Swinger Wochenende – Euer erotischer Städtetrip

Ihr seid genervt, gestresst, alles geht euch auf den Wecker? Die Routine ist euer Alltag und euer Sexleben hat den Mantel der Verführung abgelegt? Dann ist genau jetzt die Zeit, einfach einmal kurz auszubrechen. Lasst die Welt hinter euch und begebt euch gemeinsam in ein Swinger Wochenende der Lüste und Begierde…


Ganz ehrlich: Zwischen Job, Kindern und gesellschaftlichen Verpflichtungen bleibt die Erotik in vielen Haushalten auf der Strecke. Wer wird schon heiß, wenn die Kinder quengeln, die Waschmaschine ruft und der Chef noch eben „kurz“ telefonieren möchte – wo man doch eigentlich mit der ganzen Bande schon unterwegs ist zum Geburtstag von Onkel Heinz. Es wird Zeit, wieder mehr an euch zu denken…

Die Idee – Genießt ein Swinger Wochenende der Lust

Von Freitagnachmittag bis Sonntag nehmt ihr euch mal frei. Frei von „Mama muss“, „Papa hat doch noch nicht“ und „Wir wollten aber eigentlich noch“. Denn dieses Wochenende gehört nur euch – lasst eure Lust wieder aufleben, findet wieder zu euch selbst und genießt wieder Spaß im Bett. Nach einem Swinger Wochenende wird euer Sexleben auch im Alltag wieder heißer. Wir sagen euch wie!

Es muss nicht weit weg sein…

Insbesondere Eltern scheuen die große Entfernung. Doch für ein heißes Wochenende muss es nicht gleich die Karibik sein. Wie wäre es mit einem erotischen Städtetrip? Auf dem ihr die alte Leidenschaft wieder entfacht und neue Erfahrungen euch gemeinsam zum Beben bringen? Nehmt euch die Deutschlandkarte, fügt noch die umliegenden Länder mit dazu und lasst den Finger kreisen. Wohin soll es gehen? Wichtig: Wenn ihr mit dem Auto unterwegs seid, sollte euer Ziel möglichst stressfrei in einer Tagestour (maximal) erreichbar sein.

Die Fahrt – Wecken der Lust

Natürlich locken Schnellrestaurants und amerikanische Versuchungen. Doch es muss nicht immer Fast Food und Co sein. Käsewürfel, Weintrauben, Cracker und Nüsse sind nicht nur leicht verdaulich, sondern gleiten auch wunderbar von der Hand in den Mund. Wobei man natürlich als Beifahrer auch die Häppchen mit dem gewissen Kick anreichen kann – wie und mit welchem Körperteil, bleibt der Fantasie überlassen (unter Beachtung der Straßenverkehrsordnung).

Sollten dabei Hände über Schenkel wandern, Münder sich suchen – macht euch Appetit! Gegessen wird in der Regel später (es sei denn, ihr möchtet einmal Parkplatzsex ausprobieren. In diesem Fall empfehlen wir euch die Mitnahme von Feuchtpapier – in Gedanken an öffentliche Toiletten).

Alkohol während der Fahrt sollte absolut tabu sein. Und auch nach Ankunft muss es ja nicht gleich eine ganze Flasche sein – denn ihr habt ja noch einiges vor…

Im Hotel – erobert das Zimmer

Kaum öffnet ihr die Zimmertür, betretet ihr euer Reich. Weit weg von Alltagssorgen, Berufsstress und Kindergedanken könnt ihr euch hier ausleben. Natürlich lockt zunächst das Bett, breit und kuschelig. Doch mit gespreizten Beinen über den Sessel gebeugt oder abgestützt auf dem Tisch mag „Sie“ doch auch zu verlocken… Und habt ihr euch schon das Badezimmer angeschaut? Sanft prasselt das Wasser warm auf eure Körper, der Badeschaum wird langsam auf dem Körper des Partners verrieben. Das Wasser perlt von eurem Gesicht ab, während ihr euch in die Augen schaut… Es muss nicht immer das klassische Bad mit Kerzen sein – wie wild liebt ihr es?

Der Dresscode – Sex to Impress

Ihr macht euch fertig für den Restaurantbesuch? Frisch geduscht habt ihr natürlich an Deo und Parfüm gedacht und auch die Nagelpflege kam nicht zu kurz. Schlicht, elegant, verführerisch – ein Herr im Anzug vermag das Kopfkino zu starten, doch auch eine schicke Jeans mit Hemd weiß zu begeistern. Auch „Sie“ sollte sich wohlfühlen – aber dennoch ihre Reize ausspielen. Der Rock muss kein breiterer Gürtel sein – denn wenn „Er“ weiß, was sie drunter trägt… Vielleicht ist ja auf dem Weg zum Fahrstuhl, Garage oder Taxi einmal kurz etwas „hochgeblitzt“… Und für „später“ kann frau sich ja nochmal umziehen…

Die Nacht – Spielzeug, Filme, Wildes Durcheinander

Wolltet ihr schon immer das neue Sexspielzeug ausprobieren? Habt ihr eine Fantasie im Kopf, die ihr euch nie getraut habt auszuleben? Denn schließlich könnten euch ja Kinder oder Nachbarn hören?
In eurem Swinger Wochenende stört euch niemand – und kennt euch niemand. Also lasst alle Hemmungen fallen. Entdeckt, genießt, experimentiert gemeinsam – stöhnt, treibt es, kommt gemeinsam. Ihr wollt einen heißen Porno als Anregung? In vielen Hotels werden entsprechende Kanäle (kostenpflichtig) angeboten. Oder ihr holt euch die sexy Ladies einfach auf euren Laptop!

Kleiner Hinweis zum Schluss

Zu groß ist der Druck im Alltag, zu eingefahren oft das Leben. Mit einem Swinger Wochenende kann man ausbrechen! Doch versucht nicht, euch selbst auf den Kopf zu stellen! Gemeinsam heiße Stunden verbringen, kuschelige Nächte und zärtliche Momente – setzt die Anspruchslatte nicht zu hoch, sondern genießt das Jetzt! Ihr müsst nicht permanent vögeln, um eure Beziehung zu bereichern. Genießt die Nähe, den Körperkontakt, jede Berührung, jeden Blick! Und versucht auf jeden Fall, ein wenig davon in die kommende Woche mitzunehmen.