Hanf oder Baumwolle? Der BDSM Experte antwortet

0
21
BDSM Bondage Hanf Baumwolle

Materialfragen liegen ihm nicht wirklich. Trotzdem beantwortet Sir Stephen – unser Experte in Sachen BDSM – auch diese Frage und gibt Tipps und Ratschläge!

Sabine fragt: Worauf achten beim Bondage?

Schon lange verfolge ich deinen Blog, bzw wir. Und endlich traue ich mich, dir auch meine Frage zu stellen. Ein wenig BDSM-Erfahrung ist bereits vorhanden, selbst mit dem Thema Bondage haben wir uns bereits beschäftigt. Hier bin ich aber eher der optische Mensch – mein Mann hat mich zum Beispiel in ein schwarzen „Baumwolloutfit“ gefesselt: Ich fand es mega.
Nun waren wir auf einem Bondage-Workshop, wo Hanfseile benutzt worden sind. Abgesehen davon, dass ich keine „Verbindung“ zwischen Haut und Seil spüre (was ja bei anscheinend vielen Frauen eine Rolle spielt): Was ist der Hauptunterschied zwischen Baumwolle und Hanf? Auf was sollte man besonders achten, auch mit Blick auf die Hygiene? MUSS es immer Hanf Bondage sein? Und hast du eine Empfehlung für einen Bondage-Kurs für „Nicht mehr ganz Anfänger“? in Deutschland?

Antwort von Sir Stephen

Liebe Sabine,

auch wenn reine Materialkunde nicht wirklich mein bevorzugtes Interessensgebiet ist, versuche ich mich mal an einer Antwort, die auch ein paar Hintergründe mit einbezieht.

Zunächst mal zu Deiner Materialfrage – der Unterschied zwischen Baumwoll- und Hanf-Seilen hängt zwar nicht zuletzt von der Dicke und der Flechtung ab, aber ganz grob gesagt sind Baumwollseile in der Regel weicher, während sich Hanfseile härter und fester anfühlen.

Bondage und BDSM: Darauf müsst ihr achten!

Und wie bei so vielen Dingen MUSS es gar nichts sein, sondern die Frage welche Seile Ihr verwendet, ist Euch beiden ganz allein überlassen. Wenn Ihr beide Baumwollseile gut findet, nehmt sie und lasst Euch nicht von irgendwelchen Workshops verrückt machen. Das Gleiche gilt auch für die Hanf-Liebhaber – wenn Ihr Hanfseile besser findet, nehmt sie.

Wichtig ist, dass sich Seile nicht von sich aus enger zusammenziehen können (was bei elastischen Materialien der Fall ist).

Hygienisch gilt für alle Seile des Gleiche – man sollte sie nach intensiverem Gebrauch (speziell dann wenn sie z.B. zwischen den Beinen der Frau zum Einsatz kamen) desinfizieren und man kann die meisten Seile auch waschen. Ich persönlich verwende deshalb ausschließlich eigene Seile, die ich regelmäßig desinfiziere und wasche.

Auch wenn es zum reinen Fixieren sicher bessere Möglichkeiten und Materialien gibt, gehört die Verwendung von Seilen sehr oft zur Inszenierung dazu. Egal ob man dabei auf die Optik Wert legt oder das Material selbst zum Teil der Inszenierung wird. So werden Hanfseile ja u.a. im Stall und bei der Tierhaltung eingesetzt, was bei ihrer Verwendung im BDSM-Kontext einen ganz eigenen Kick ergeben kann.

Zuletzt zur Frage nach Bondage-Kursen in DE – ich kenne diesen Markt nicht wirklich und ich selbst gebe keine Bondage-Workshops, aber mein Gefühl sagt mir, dass man da in jeder größeren Stadt fündig werden kann, wenn man danach googelt.

In diesem Sinne
Sir Stephen

Weitere Themen und BDSM Fragen findet ihr hier.

Stelle deine Fragen an Sir Stephen

[contact-form-7 id=“8353″ title=“Kontaktformular 1″]
Vorheriger ArtikelPeinlich im Swingerclub
Nächster ArtikelSexspielzeug auf Reisen: Was darf nicht in den Koffer?
STEPHEN MASZ begleitet euch in seine BDSM-Welt. Bereits in jungen Jahren hat er diese faszinierende Facette für sich entdeckt und lebt seither den Lifestyle mit Kopf und Herz. Ihr habt Fragen, die ihr euch nicht zu stellen traut? Möchtet etwas wissen, wobei euch Google keine Antwort geben kann? Stephen ist der „Dr. Sommer“ im Bereich BDSM. In der Redaktion liegen ihm die Mädels zu Füßen – seinem Blick und seiner Stimme vermag niemand zu widerstehen. Aufklärung bieten und Lust verschaffen stehen bei ihm im Mittelpunkt. Ihr wollt mehr über Stephen erfahren? Dann lest HIER weiter.