Single Corona Sexy

Single in Coronazeit

Ich bin Single! Glücklicher Single! Ja, auch das gibt es! Ich genieße es, mein Leben selbst zu bestimmen. Und neben meinem Bett liegen viele heiße Glücklichmacher. Trotzdem liebe ich den Sex. Sei es als One-Night-Stand oder als mittelfristige Affäre. Doch da ist seit Monaten tote Hose. Ein Erfahrungsbericht…

Gedanken eines Singels in Coronazeit: Was wiegt eine Wassermelone?

Orgasmus Fakten Mythen

Ich bin jetzt nicht dauerscharf. Also ja, eigentlich schon, aber ich laufe nicht durch die Welt mit einem „Wolle ficken“- Schild auf der Stirn. Meine Playpartner suche ich mir bewusst aus. Häufig habe ich in Swinger-Clubs erste Kontakte geknüpft, die sich dann in eine heiße Bettbekanntschaft entwickelt hat. Und so manchmal war es auch eine Begegnung in einer Bar, die scharf geendet ist.

Doch heute? Beim Kauf einer Salatgurke im Supermarkt werde ich schon rot, wenn ich sie in die Hand nehme. Und ich werde unruhig, wenn der Mann neben mir eine Wassermelone in die Hand nimmt. Wie würde er wohl meine Brüste ertasten? Geht er nach Größe oder Festigkeit? (Das Wort Reife möchte ich nicht in den Mund nehmen).

Single in Coronazeit: Was ist erlaubt?


Mal ehrlich: Als Single ist es in Corona-Zeiten nicht einfach. Um nicht sabbernd durch die Gegend zu laufen, müssen die elektronischen Helfer ganze Arbeit leisten. Probiert habe ich es mal mit Kontakt-Apps. Doch ich bin kein Freund von vielen Worten, wenn nicht das Kopfkino schonmal die Vorhänge rafft. Und ganz ehrlich – was sagt schon ein Foto aus, wenn man die Bearbeitungsmöglichkeiten kennt.

Neulich hat mich ein Bekannter zu einer Privatparty eingeladen. Nun, ich bin weder Anwalt noch Spion, doch die Frage stellte sich mir doch: Ist dies aktuell erlaubt? Für mich ist es wichtig, mit dem Kopf ausschalten zu können. Doch wenn ich weiß, dass ich gegen Gesetze verstoße? Dann greife ich doch lieber zum Spielzeug.

Ob ich vereinsame? Nein! Denn ich weiß, dass man das Telefon tatsächlich auch noch zum Telefonieren nutzen kann. Vermisse ich? Ja! Ich vermisse Menschen, Kontakte und – SEX!
Wer auch immer der erste nach Corona für mich sein wird – du bist fällig!

Das Sorgentelefon


Ich weiß, ich bin keine systemrelevante Person. Um mein Seelenleben kümmert sich niemand in der Politik. Doch das ich alleine bin, darf ich sagen, oder? Und obwohl ich persönlich mit einem Lächeln durchs Leben wandel – es geht vielen anders. Wendet euch an das Sorgentelefon!

Kategorien Blog Swingen
Alexandra

über

Nach Jahren als Journalistin in der "normalen Welt" tätig, zog es Alexandra auf die "heiße Seite" des Lebens. Als Chefredakteurin verantwortet sie die inhaltliche Ausrichtung von Erolifestyle, wobei sie sich zu 100 Prozent auf das Themengespür ihreres Autorenteams verlassen kann. Alexandra greift gerne die aktuellen Nachrichten und Entwicklungen auf - kann dabei allerdings manchmal ihre spitze Feder nicht so ganz im Zaum halten.