FFM / MMF- 3er Part One

Warum ist ein Dreier mit einer Frau der Traum eines jeden Mannes, der Teufelsdreier hingegen für viele unvorstellbar? Ein kleiner Ansatz:

Gedanken zur Pornoindustrie und gesellschaftlichen Erwartungshaltungen, Eifersucht und Verlustängsten
Ein Phänomen, welches mir in der kinky Szene immer wieder auffällt und manchmal echt bitter aufstößt:

für nahezu jeden Mann ist ein Dreier mit zwei Frauen das Größte, während hingegen ein Dreier mit einem zweiten Mann häufig sogar unvorstellbar ist.

In vielen Paarprofilen auf Joyclub steht, dass sie nur auf der Suche nach Frauen sind. Die Ladies stehen da wohl voll dahinter. Sicherlich nicht nur, weil sie ihre Bisexualität näher erkunden wollen. Ich ordne eine Frau nur als bisexuell ein, wenn sie sich auch allein mit einer Frau treffen würde. Wenn sie mit Frauen nur etwas in Anwesenheit des Partners hat, dann ist sie für mich höchstens bi-interessiert oder einfach nur flexibel und weiß mit ihren Reizen bzw. den Fantasien eines Mannes zu spielen. Selten habe ich eine Frau in der erotischen Szene sagen hören, dass sie nicht bisexuell ist, was ich persönlich auch etwas skurril finde. Ich meine: Frauen sind wunderschön, versteht mich nicht falsch, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass JEDE Frau aus voller Überzeugung in ihr gemeinsames Paarprofil reinschreibt, dass sie bisexuell ist. Sorry, glaube ich einfach nicht.

FFM ist ja ein Muss, aber will sie vielleicht auch mal einen MMF erleben?

Ich glaube, viele Frauen trauen sich nicht mal, sich Gedanken darüber zu machen, ob ein Dreier mit zwei Kerlen für sie auch in Frage käme. Womit genau das zusammen hängt, müsste wohl ein Psychologe erforschen, aber ich hätte da so ein paar Vermutungen. Sicherlich geschieht das nicht unbedingt bewusst, aber man ist auch im 21. Jahrhundert noch geprägt von gewissen geschlechterspezifischen Rollen. Ich erlebe viele Frauen, die versuchen es ihrem Partner auf vielerlei Art und Weise recht zu machen. Nicht allein sexuell. Auch sonst tendieren viele Frauen dazu, sich zu verbiegen oder überlegen ständig, wie sie ihren Mann glücklich machen können. Und dann kommen die Medien hinzu, die Porno-Industrie und die Traumwelt der Herren. Und schwupp – träumt jeder Mann vom FFM und viele Frauen haben das Gefühl, dass sie das mal machen müssen.

In meiner Umfrage auf Instagram zu dem Thema nahmen über 250 Leute teil und das Ergebnis war sehr eindeutig. 69% der Teilnehmer präferierten FFM, während nur 31% eher auf MMF standen.

Nicht unbedingt überraschend.

Spannend: bei denen, die FFM bevorzugten, waren seeeeehr viele dabei, die mit erotischen Partys und offener Sexualität eher weniger zu tun haben und garantiert von dieser Erfahrung nur träumen. Oder aber Frauen, bei denen ich weiß, dass sie wirklich total auf Frauen stehen. MMF ziehen viele vor, die ich seit Jahren regelmäßig auf Partys sehe und bei denen ich mir ziemlich sicher sind, dass sie beide Varianten der Menages à trois schon ausprobiert haben.

Im Folgenden mag ich euch mal ein paar Gedanken näherbringend, die ich zu der Thematik habe. Ich freue mich sehr, wenn ihr in den Kommentaren dazu weiter diskutiert und mir eure Meinung näher bringt.

Stutenbissigkeit/ Machtspiele

Frauen spannen sich gegenseitig eher den Freund aus als Männer sich gegenseitig die Freundin. Grundsätze wie “Bros before hoes” kennt man. Daher haben viele Frauen Schiss, dass ein Dreier mit einer anderen Frau ihn dazu verleitet, sie für die Andere zu verlassen… mag vielleicht sein, dass Kumpel untereinander da Grundsätze haben, die bei Frauen nicht so weit verbreitet sind. Aber wenn ein Mann die Freundin eines ihm Fremden heiß findet, wieso sollte er da Rücksicht nehmen… ich denke, da ist auch vielen Männern egal, ob sie eine Beziehung damit ruinieren, wenn sie dazwischen funken.

Ich für meinen Teil habe zwar schon miese Erfahrungen mit Frauen gemacht, die versucht haben, mir den Freund auszuspannen, aber auf der anderen Seite habe ich schon so oft von irgendwelchen Männern (wenn sie einen Korb bekommen haben, da ich in festen Händen bin) gehört, dass mein Freund ja nichts davon erfahren müsse. So wirklich ehrenhaft ist diese Einstellung auch nicht.

Von daher… wenn ihr euch nicht zu 100% sicher seid, dass in der Beziehung kein Blatt zwischen euch als Paar passt, dann lasst das mit dem Dreier lieber. Das stiftet nur Unruhe und wird definitiv nicht entspannt ablaufen. Ihr müsst nicht der fremden Person vertrauen, die ihr in euer Bett einladet, sondern eurem Partner.

Wenn du deinen Partner teilen willst, sollte in eurer Beziehung vollstes Vertrauen herrschen!

Ich sehe das so: ich vertraue meinem Freund vollkommen, und das obwohl ich früher schon ganz heftig verarscht wurde. Aber bei ihm bin ich mir ganz sicher, dass er mich nicht hintergehen würde. Und andersherum ist das genauso. Daher können wir solche Erfahrungen sehr entspannt erleben.

Was, wenn die Zwei allein weitermachen?

Was unsere Gastbloggerin Laura dazu spannendes zu sagen habt, könnt ihr HIER weiterlesen…

Kategorien Blog Lifestyle Sexpositiv
Laura

über

Laura nimmt euch mit in ihre Welt der Kinky-Partys. Sie schreibt hier über alles was sie bewegt; von Erotik bis Kurioses... Und aus ihrem Arbeitsalltag in der Grande Opera.