Kamasutra Lüsternder Beinstrecker

Kamasutra – Der lüsternde Beinstrecker

Zugegeben: Diese Position im Kamasutra ist eine sportliche Herausforderung. Und verlangt insbesonders von der Frau eine gewisse Gelenkigkeit. Aber für die Experimentier-Freunde unter euch ist diese Kamasutra-Stellung eine heiße Bereicherung.

Kamasutra für Sportliche: Die Ausgangsposition

Der Mann steht, die Beine fest auf dem Boden. Ein sicherer Stand ist für ihn ganz wichtig. Während er seine Knie leicht beugt, umschlingt die Partnerin den Nacken des Partners. Er umschlingt mit einer Hand eine ihrer Hüftseiten und gibt ihr dadurch die Sicherheit für den nächsten Schritt.

Kamasutra Lüsternder Beinstrecker

Denn nun folgt die eigentliche Herausforderung.

Der lüsternde Beinspreizer

Sie zieht – auch mit Hilfe ihrer Arme – ein Bein über die Schulter des Mannes. Wenn es beim ersten Mal nicht funktioniert: Gemeinsames Lachen beim Sex gehört dazu. Doch mit etwas Übung wird es gelingen. Sobald ihr diese Position erreicht habt, kann er sehr tief in sie eindringen. Insbesondere die Klitoris wird stark stimuliert. Wichtig: Auch wenn beim Liebesspiel oft auch Highheels eine Rolle spielen – hier ist ein sicherer Stand entscheidend. Eventuell hilft es ihm, wenn er sprichwörtlich „mit dem Rücken zur Wand steht“. Denn es ist der Mann, der in dieser Kamasutra Stellung die Sicherheit geben muss. Und wenn dann auch parallel eure Köpfe sehr dicht beisammen sind, steht heißen Zungenküssen nichts im Wege.

Fazit

Das heilige Buch des Kamasutra bietet eine Vielzahl von Stellungen, die wir euch nach und nach hier vorstellen. Für jeden Geschmack und Sportlichkeitslevel ist da bestimmt etwas dabei.


Kategorien Blog Kamasutra
Alexandra

über

Nach Jahren als Journalistin in der "normalen Welt" tätig, zog es Alexandra auf die "heiße Seite" des Lebens. Als Chefredakteurin verantwortet sie die inhaltliche Ausrichtung von Erolifestyle, wobei sie sich zu 100 Prozent auf das Themengespür ihreres Autorenteams verlassen kann. Alexandra greift gerne die aktuellen Nachrichten und Entwicklungen auf - kann dabei allerdings manchmal ihre spitze Feder nicht so ganz im Zaum halten.