FFM / MMF- 3er Part Two

Instagram Umfrage – Das Spiel zu Dritt

Bevor ich den ersten Artikel zu Menages à trois schrieb, startete ich eine Umfrage auf Instagram und fragte, was sich die Nutzer eher vorstellen könnten und im Folgenden, was sie an MMF oder FFM besonders schön finden.

Nicht sonderlich verwunderlich, das Ergebnis. Bei knapp 270 Stimmen fiel das Ergebnis recht eindeutig aus.

69% stimmten für FFM, den Dreier mit zwei Frauen und einem Mann.

31% stimmten für MMF, den Dreier mit zwei Männern und einer Frau.

Bei den Nutzern, die für FFM stimmten waren viele „Szenefremde“ dabei, die mir schrieben, dass sie diese Erfahrung bisher noch nicht sammeln konnten, jedoch davon träumen. Wie ich vermutet habe… von Sex mit zwei Frauen träumt vermutlich jeder Mann ab dem Zeitpunkt, wo er sich das erste Mal einen heruntergeholt hat.

Bei den MMF-Lieberhabern waren einige dabei, bei denen ich mir sehr sicher bin, dass sie beide Varianten schon ausprobiert haben. Gerade bei den Herren. Ich denke, diese Erfahrung wird durchaus ein Grund dafür sein, dass sie den Teufelsdreier vorziehen.

Bisexuelle Erfahrungen sammeln

Ich war überrascht, dass nicht nur viele Frauen geantwortet haben, dass sie Erfahrungen mit dem eigenen Geschlecht im Kontext eines Dreiers genießen. Auch einige Männer teilten mit mir, dass sie gleichgeschlechtliche Liebe beim Dreier toll finden. Eine schöne Antwort eines Mannes, der MMF vorzieht war „best of both worlds“. Aber auch, dass sie sich schlicht und ergreifend gern mal ein wenig ausprobieren würden und Interesse daran hätten, mit der eigenen Partnerin bzw. dem Partner gemeinsam neue Erfahrungen zu sammeln, war eine Antwort, die ich mehrfach zu lesen bekam.

FFM als softere Variante

Besonders häufig gab es auf die Frage, was ihr denn am FFM mögt, die Antwort: „Sinnlichkeit“, Frauen sind viel zärtlicher, oder Ähnliches.
Kurz: FFM ist kuscheliger und liebevoller, während hingegen MMF purer Sex ist.

Wenn ich so recht drüber nachdenke – FFM eignet sich zum Einstieg schon super, z.B. wenn man in entsprechenden Clubs mit dem Partner unterwegs ist. Eine zweite Frau dabei, ein wenig rumgemacht und selbst ohne Penetration kommt das „Dreier-Gefühl“ auf. Das geht irgendwie ganz schnell. Zumal bisexuelle Frauen sowas ja auch schnell mal anleiern. Also ich zumindest. Vielleicht trägt auch das dazu bei, dass FFM weiter verbreitet ist.

Bei MMF… da läuft das irgendwie anders. Dadurch, dass die Herren in der Regel eher selten was miteinander anfangen, muss entweder der zweite Kerl das Ganze starten und es kommt auf diesem Wege dazu, oder aber die Frau startet damit, mit dem anderen Mann herum zu machen. Und dafür braucht es definitiv vorher anständige Kommunikation zwischen den beiden Partnern der Beziehung. Sonst ist da Stress vorprogrammiert. Wenn eine Frau jetzt eine Frau küsst, ohne das vorher mit ihrem Freund besprochen zu haben, da machen glaube ich die wenigsten Männer Theater. Ich denke 99% der Männer freuen sich einfach und genießen das Kino.

MMF – die Partnerin in Extase versetzen

Viele Herren hatten eine klare Antwort darauf parat, was ihnen am MMF am Besten gefällt: sie lieben es, die Lust der Frau zu sehen und sie vollkommen auszulasten. Oder voll ausfüllen, könnte man auch sagen. So, wie es ein Mann allein nicht schafft. Natürlich sind Toys ein schöner Bonus beim gemeinsamen Liebesspiel, aber einen zweiten Schwanz kann kein Spielzeug imitieren.

Voyeurismus

Aber auch beim FFM spielt Voyeurismus bei den Herren eine große Rolle. So oft wie in euren Antworten „Zusehen“ erwähnt wurde, würde ich fast behaupten: Männer scheinen recht visuelle Menschen zu sein. Ich kann’s ja nachvollziehen… zwei Frauen dabei zuzusehen, wie sie miteinander rummachen, ist ja wirklich ein wunderschöner Anblick. Ich muss für meinen Teil gestehen, rein vom optischen Aspekt her gefällt mir der weibliche Körper mit seinen Kurven ehrlich gesagt ein wenig besser als der männliche. Nur sexuell fehlt mir da dann einfach ein Stück Fleisch, dass mir keine Frau bieten kann. Daher ziehe ich schlussendlich einen Mann vor und freue mich über den weiblichen Körper als Kirsche auf der Sahnehaube. Aber auf Dauer allein, nur eine Frau… da fehlt mir einfach etwas.

Standhaftigkeit

Übrigens waren einige Herren auch so ehrlich zu antworten, dass sie nicht der Meinung sind, dass ihre Standhaftigkeit für zwei Frauen genügt. Oder auch, dass sie gar keine Lust haben, sich so sehr einen abzurackern, was ich durchaus auch nachvollziehbar finde.

Sex mit einer Anderen

Viele Männer sehen FFM wohl auch als einzige Variante, wie sie mal mit einer anderen Frau „legal“ Sex haben können. Dabei vergessen sie scheinbar, dass es auch noch den charmanten Weg des MFMF mit Partnertausch gibt… oder aber, sie vergessen das nicht sondern schließen es kategorisch aus, weil sie nicht möchten, dass ihre Partnerin mit einem anderen Mann verkehrt. Wieso auch immer.

Mein erster Dreier

…. Wie Laura ihren ersten Dreier erlebt hat und wie es überhaupt dazu gekommen ist – das könnt ihr HIER nachlesen.

Kategorien Blog Erolifestyle Sexpositiv
Laura

über

Laura nimmt euch mit in ihre Welt der Kinky-Partys. Sie schreibt hier über alles was sie bewegt; von Erotik bis Kurioses... Und aus ihrem Arbeitsalltag in der Grande Opera.