Heiße Sommernacht – wenig Schlaf

0
90
Heisse_Sommernacht

Die Überschrift könnte man deuten, als wenn ich mich seit Anfang Juni jede Nacht wild durchs Bett vögel… Doch weit gefehlt. Zwar fehlt mir der Schlaf, doch die Gründe sind weit weniger erotisch oder gar romantisch, als wie man meinen möchte. Kennt ihr das Problem auch – heiße Sommernächte, wenig Schlaf?

Heiße Sommernächte und ich kann nicht schlafen

Was habe ich mich gesehnt nach Sommer, Sonne, Sonnenschein. Die Temperaturen steigen, die Haut wird bronzen-braun; Pool, Badesee oder Meer sind beliebte Ausflugsziele. Doch nach dem abendlichen Grillen mit Freunden, wenn die Mücken erfolgreich aus dem Schlafzimmer verabschiedet worden sind, möchte man nur noch schlafen. Und bereits nach kurzer Zeit verspürt man in einer solchen heißen Sommernacht nur noch Mordgedanken. Warum?

Definition „gut im Bett“

Was soll man sagen – zählen in der Regel Attraktivität, Kreativität und durchaus auch die Ausdauer zu den Hauptkriterien für eine „Bettbewertung“, ändert sich das im Sommer schnell. Ich finde bei warmen Temperaturen in einer heißen Sommernacht ohnehin schwerer in den Schlaf, vielleicht möchte die letzte verbleibende Mücke doch noch einen Gute-Nacht-Drink bei mir nehmen… Doch irgendwann döse ich ein. Und was passiert dann?

Dinge, die ich an einem Mann hasse in einer heißen Sommernacht

1. Bettdecke klauen
Er selber sagt, ihm sei es zu heiß und er würde ohne Decke schlafen wollen. Ich kuschel mich natürlich wie immer ein wie ein Eichhörnchen. Ich bin kaum eingeschlafen, dann verspüre ich schon ein kleines Ziehen an meiner Decke. Der Herr friert anscheinend doch und will nun unter meine – vergiss es!

2. Bettseite erobern

Natürlich – wie romantisch ist es, angekuschelt einzuschlafen… Die Arme gemeinsam verschränkt, die Beine umschlungen… Vergiss es! Nicht im Sommer. Nach dem Gute Nacht Kuss heißt es bei mir „Deine Seite – Meine Seite“. Und es ist kein Zeichen von Verliebtheit, wenn der Partner immer weiter an dich heranrobbt.. Nein – es ist ein Eroberungsfeldzug, denn es geht um DEINE Bettseite.

3. SCHNARCHEN
Sind wir ehrlich – es ist immer ein No Go! Doch wenn der geliebte Partner im Takt der Moskitos zum nächtlichen Walzer einlädt, überlegst du dir schon, welche Abmessungen das Loch haben muss, welches du graben willst. Stößt du ihn kurz an in der Hoffnung, dass er seine Schlafposition wechselt und somit zum Stillschweigen zurückkehrt, landen wir häufig bei 2. Im schlimmsten Fall droht sogar Variante 1. Hier hilft nur eins: Sagt es mir….!!!! Mir fehlt noch die ultimative Antwort!!

Geile Erlebnisse in einer heißen Sommernacht

Verschwitzt wälzen wir uns in den Kissen und werfen uns verliebte Blicke zu. Schmachtend blicken wir uns an, die Erregung steht uns in den Augen, während die Schweißtropfen langsam an unseren Körpern entlanggleiten. „War es nicht geil?“, fragt er mich… Und ich kann nur voller Enthusiasmus zustimmen! JA! Noch nie hat mir ein Vanille-Eis im Bett besser geschmeckt!

Und wie schaut es aus mit Sex im Sommer?
Draußen – wenn es irgendwie nur geht (ohne die Nachbarn zu unterhalten und Kinder zu verschrecken). Variante 2: Da Stromsparen ja gerade hoch im Kurs steht – probiert es mal unter einer nur lauwarmen Dusche. Oder lasst es nachts so richtig krachen – denn ganz ehrlich: Morgens im Büro könnt ihr so viele Erklärungen finden (siehe 1-3) für eure kleinen Augen – da fällt euer breites Grinsen doch gar nicht mehr auf! Und gerade im Sommer sind Spielzeuge mehr als beliebt – versprechen sie doch Spaß ohne Marathon-Aktivitäten.

Vorheriger ArtikelTinder Fehler: Was solltest du beachten?
Nach Jahren als Journalistin in der "normalen Welt" tätig, zog es Alexandra auf die "heiße Seite" des Lebens. Als Chefredakteurin verantwortet sie die inhaltliche Ausrichtung von Erolifestyle, wobei sie sich zu 100 Prozent auf das Themengespür ihreres Autorenteams verlassen kann. Alexandra greift gerne die aktuellen Nachrichten und Entwicklungen auf - kann dabei allerdings manchmal ihre spitze Feder nicht so ganz im Zaum halten.