10 Fragen an – DJ Stephan Fischer

Sandra hat heute DJ Stephan Fischer vor dem virtuellem Mikro gehabt. Als DJ seit vielen Jahren sowohl in der Lifestyle-Szene als auch auf „Muggle“-Events gebucht, steht er Rede und Antwort. Zitat auf ihre Interviewanfrage: „Ich werde alles wahrheitsgemäß beantworten.“
Seit 1991 ist er als DJ tätig, damals angefangen im „Ballermann-Sektor“. Im Jahr 2006 hat der heute 47-Jährige die Techno-Szene und damit einhergehend auch die Lifestyle-Welt für sich entdeckt – und ist bald verheiratet mit seinem „Herzensmenschen“.

1. Wie hast du die Lifestyle-Szene kennengelernt? Als DJ oder als Privatperson?
Was war dein „erster Kontakt“?

Die Lifestyle-Szene hab ich zuerst als Privatmensch kennengelernt. Es war die KitKat im alten Wartesaal in Köln.

2. Du legst auch auf normalen Events in Diskotheken auf… Was ist für dich als DJ der größte Unterschied zwischen „Muggle-Event“ und Erotik-Party?

Die Stimmung ist auf Erotikevents einfach entspannter und ausgelassener.

3. Kann der DJ die erotische Stimmung durch die Musikauswahl beeinflussen?

Nicht wirklich. Das liegt an der Autodynamik, die solchen Events zugrunde liegt.
Wenn die richtigen Menschen aufeinandertreffen, kann es ein Dance- oder Vögelevent werden. Aber das liegt weniger an der Musik, als an der Grundstimmung der Gäste.
Wobei die Gäste bei schlechter Musik eher dazu tendieren, auf die Matten zu verschwinden.

4. Was ist privat dein musikalischer Abturner?

Volksmusik!

5. Welche Wertschätzung erfährst du von den Gästen als DJ? Spielt es für sie überhaupt eine Rolle, wer hinter dem Pult steht?

Die Wertschätzung erfahre ich dahingehend, dass ich die Menschen nicht nur Feiern sehe, sondern auch Feiern höre.
Die Partyrezensionen im Joy sind für mich ein gutes Barometer. Wobei ich auch viele nette Worte auf den Partys erfahre.

6. Wirst du beim Auflegen auf einer Lifestyle-Party selber heiß?

Nein. Nicht mehr.

7. Wurde dir beim Auflegen schonmal einer geblasen? Hast du während eines Bookings (in den Pausen) Sex?

Beim Auflegen einen geblasen zu bekommen funktioniert bei mir nicht. Entweder lege ich auf oder ich bekomme einen geblasen. Beides gleichzeitig funktioniert nicht, da ich zu sehr auf das Auflegen konzentriert bin. In den Spielpausen hatte ich schon Sex. Mit meiner Partnerin, aber auch schon mit weiblichen Gästen, bevor ich liiert war.

8. „Sie liebt den DJ“ – bekommst du besondere Avancen? Was ist das skurrilste, was dir angeboten worden ist?

Direkte Avancen habe ich noch nicht bekommen. Aber das liegt wohl sehr daran, dass meine Körpersprache und Mimik nicht einladend wirken sollen (wurde mir von einer Kollegin, aber auch schon von Gästen gesagt).

9. Du hast manchmal mehrere Gigs an einem Wochenende… Übermüdung, Reizüberflutung – wie motivierst du dich jedes Mal neu?

Ausreichend Ruhe und nach dem ersten Gig nicht zu einem Drink verweilen, sondern direkte mentale Vorbereitung auf den nächsten Blick mit zeitnaher Ab/Anreise.

10. Dein „Herzensmensch“ ist nicht immer mit dabei – was spielt das Thema Eifersucht für euch für eine Rolle?

Gar keine. Wir haben unsere Absprachen, die wir einhalten und wir sind, für Szeneverhältnisse, eher das Muggel-Paar 🙂

DJ Fischer – hört mal rein 🙂

Kategorien 10 Fragen an ...
Sandra

über

Sandra blickt hinter die Kulissen. Mit "10 Fragen an" nimmt sie euch mit in die Welt des Erolifestyles... Wen sie befragt, hat keine Ausreden! Egal ob Porno-Star oder Club-Betreiber.