10 Fragen an – DJ Hedo seine Frau

Zunächst einmal – der Titel ist mit der Interviewpartnerin abgestimmt. Und sie versteht mindestens genauso viel Spaß wie Sandra am Mikro. Und ebenso hat sie auch die Fragen beantwortet – mit viel Lachen, großer Ehrlichkeit und dem Herzen auf der Zunge. Ruhrpott trifft auf Berlin – und mag sich einfach!

1. Wie hast du die Lifestyle-Szene für dich entdeckt?
Seit wann bist du dabei?

Durch das Berliner Kitkat. Ich kenne es seit ca. 20 Jahren. Damals sind Freunde von mir immer Sonntagmorgen dorthin und ich hab immer ganz interessiert ihren Berichten gelauscht und dachte mir: „Eines Tages will ich da auch mal hin!“ Damals hatte ich 20kg mehr drauf und war nicht so zufrieden mit meinem Körper, so dass mich der kinky dresscode immer etwas abgeschreckt hat! Irgenwann bin ich dann mal zur Mystic Rose, einer Goa-Veranstaltung dort, da war kein Dresscode und zack! Da hatte mich die Atmosphäre des Clubs! Überall NeonArt, Laser, Konfetti überall aufm Boden, geile Musik… Und DIE MENSCHEN! Herzlich, lachend, und vor allem HEDONISTISCH! So wurde diese Veranstaltung einmal im Monat PFLICHTPROGRAMM! Es dauerte ein paar Jahre, bis ich mit meinem Exfreund das erste Mal zu einer kinky Veranstaltung ging. Ich glaube es war Circus Bizarre 2011…

2. Du hast eine sehr starke Persönlichkeit und
Ausstrahlung und bist weit mehr als „die Frau des DJs“ – in welcher „Rolle“
siehst du dich während eines Auftritts von Hedo?

Erstmal vielen Dank fürs Kompliment! ❤️ Da ich Schubladen generell nicht so mag, ist das so eine Sache mit der „Dj-Frau“… Ich hatte fast immer Djs als Freund und war in meinen Anfangszeiten, in denen ich feiern war (schon immer Techno/Electro) irgendwie immer mit sowas in Kontakt. Vielleicht liegt es daran, dass das für mich eigentlich gar keine Rolle spielt! Im Gegenteil: viele, die sich ’nen Dj als Freund wünschen, sehen vielleicht den „Fame“… Aber man muss schon auch kompatibel mit diesem lifestyle sein… Viel Musik im Alltag, durchzechte Nächte etc… Das wollen viele ab einem bestimmten Alter gar nicht mehr, grad wenn die Familienplanung ins Spiel kommt… Entweder man zieht da mit und hat genauso viel Spaß daran, oder man bleibt selbst zu Hause und sieht das als nornalen Job des Mannes – was irgendwann nicht gut funktioniert! Ich sag immer: „Das ist ein Lifestyle und kein Job!“ das muss man lieben!

3. Du begleitest deinen Mann sehr häufig. Kommt dir
nie in den Sinn „Ein Abend auf der Couch wäre auch mal ganz nett?“

Ja klaaaar! Regelmäßig! Und das nehme ich mir dann auch! Ich glaube anders ginge es gar nicht! Ich plane das oft richtig… Me-Time! Ganz ganz wichtig, sonst machste das nicht lange mit! Ich brauche den Ausgleich von Action und Ruhe! Entspannen kann ich bei beidem…

4. Die „Groupies“ von Hedo: Wie viele vernaschst du
davon im Laufe eines Abends?

(lacht ?)… im Laufe eines Abends kommt es schonmal vor, dass ich mal rumknutsche oder flirte, generell tanze ich aber tatsächlich lieber gerne, wenn Hedo auflegt!

5. Kennst du das Thema Eifersucht überhaupt?

Meine Oma hat immer gesagt: „Eifersucht ist eine Leidenschaft, die mit Eifer sucht, was Leiden schafft!“…
Ich bin tatsächlich ein sehr eifersuchtsfreier Mensch, war ich schon immer! Irgendwann hab ich mal bemerkt, dass ’ne aufkeimende Eifersucht eigentlich immer was mit mir selbst zu tun hat! Oder, dass in der Beziehung grad irgendwas nicht stimmt oder einem etwas fehlt! Also ist Eifersucht – richtig erkannt und vor allem richtig angewendet- ein tolles Tool zur persönlichen Weiterentwicklung! Ich finde besonders übertriebene Eifersucht auch by the way völlig unerotisch!

6. Bei Tage so, in der Nacht ganz anders: Du arbeitest in einem verantwortungsvollen Beruf im medizinischen Bereich – siehst du die Lifestyle-Szene dafür als Ausgleich oder ist Tag eher Frust und Nacht eher Lust?

Für mich war Ausgehen schon immer ein Ausgleich zum „normalen“ Alltag, ja! Aber ich liebe beides! Und manchmal denke ich mir am Montag grinsend… „wenn die wüssten, wie geil mein Wochenende wieder war…!“ ?

7. Siehst du dich als den größten Kritiker Hedos? Gibst du ihm Feedback, wenn er mal einen nicht ganz so guten Tag hatte beim Auftritt?

Ich glaube, Hedo ist selbst sein größter Kritiker! Aber er fragt mich schon auch nach meiner Meinung, selbst wenn alle Leute ihn gefeiert haben am Abend. Feedback bekommt er immer, und auch wenn’s mich mal nicht so gepackt hat, was sehr sehr selten der Fall ist!

8. Ihr seid viel unterwegs; häufig mit Events am Freitag und Samstag. Wie sieht ein perfekter Sonntag für dich aus?

Dazu gibt es ’ne kleine Geschichte zu unserem Kennenlernen: am Anfang haben wir uns oft Sonntags getroffen… Begonnen hat das am 1.Advent 2016. So kam es, dass wir von nun an ein kleines Ritual hatten, was wir uns beibehalten haben und irgendwann beim 12.Advent haben wir nicht mehr mitgezählt, aber dieses Sonntagsritual ist, bis auf wenige Ausnahmen, bis heute geblieben! Wir bauen uns ne kleine Spielweise auf, machen uns tolles Licht & gute Musik an und dann gehört die Zeit meist uns beiden! Und bis heute ist uns da niemals langweilig… (grins) … Und noch ein Ritual: unsre Sonntagspizza am Abend darf nicht fehlen!

9. Welches deiner Lieblingslieder würde Hedo niemals auflegen?

Ich hab ja tausend Lieblingstracks, und die meisten findet Hedo auch toll und würde sie auch immer spielen, wenns passt! Aber eins, was sehr viele toll finden, er aber hasst, ist: Uninvited von Freemasons, liebe ja auch das Original von Alanis Morissette!

10. Ihr seid auch „inkognito“ in Clubs unterwegs… Könnt ihr euch da komplett fallen lassen?

Das kommt eigentlich selten vor! In Berlin gehen wir tatsächlich mal privat weg, dann eigentlich fast immer ins Kitty oder zu privaten Homeparties! Da lassen wir dann auch mal richtig die Sau raus! Vor einiger Zeit war tatsächlich unsre Premiere im Saphir, am Abend vorher hatte Hedo eine Veranstaltung dort und wir waren noch vor Ort und sind dann aus einer spontanen Laune heraus am nächsten Abend ganz privat hin, was mega cool war…
An Abenden wo Hedo auflegt, isses tatsächlich eher schwierig, sich „dazwischen“ fallen zu lassen, weil man oft die Zeit im Kopf hat… Und am Ende der Party, wartet meist der Zug oder der Flieger, meistens dann, wenn’s am schönsten wird………..

Kategorien 10 Fragen an ...
Sandra

über

Sandra blickt hinter die Kulissen. Mit "10 Fragen an" nimmt sie euch mit in die Welt des Erolifestyles... Wen sie befragt, hat keine Ausreden! Egal ob Porno-Star oder Club-Betreiber.